Umzug Hamburg

Umzug Hamburg - News, Tipps & Tricks

Umzug in Corona-Zeiten: Mit einem Umzugsunternehmen sind Sie auf der sicheren Seite


Ein Umzug in Hamburg und ganz Deutschland bringt aktuell leicht viel Verunsicherung mit sich: Was darf ich, wer darf mir helfen, wie ist so ein Umzug zu gestalten, geht Umziehen überhaupt? Zunächst die gute Nachricht: Sie dürfen zumeist umziehen. Ein Umzug zulässig ist selbstredend nicht, wenn Sie in Quarantäne sind, und ein Umzug über Nationengrenzen hinweg sollte derzeit auch immer besonders akribisch vorbereitet werden und die je aktuellen Regelungen für einen solchen Umzug sind ganz spezifisch zu erfragen. Die allermeisten Umzüge jedoch können einfach stattfinden. Nur eine, gerade für Privatumzüge gewichtige Einschränkung gibt es: Freunde und Verwandte dürfen aufgrund von Kontaktbeschränkungen oft nicht oder nur sehr begrenzt beim Umzug helfen.

Empfehlung: Umzüge von Umzugsunternehmen durchführen lassen

Es wird also allgemein empfohlen – etwa vom öffentlich-rechtlichen Rundfunksender SWR1 oder vom Rechtsportal der Ergo-Versicherungsgruppe – ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Denn dann kann man sich sicher sein: Der Umzug findet statt. Professionelle Umzugsunternehmen dürfen nämlich weiterhin anpacken und ihrem Geschäft nachgehen. Wo der private Umzugshelfer ausfällt, ist der Profi-Umzugshelfer weiterhin für Sie da.

Hinzu kommt: Als etbaliertes und umsichtiges Umzugsunternehmen sind wir stets zuverlässig auf dem Laufenden, was alle rechtlichen Regelungen und weiteren Empfehlungen angeht und schulen auch alle unsere Umzugsmitarbeiter stetig dementsprechend. Es gilt: Auf uns können Sie sich verlassen. Mit uns findet auch in Corona-Zeiten Ihr Umzug in Hamburg oder darüber hinaus sicher statt – und dies im doppelten Sinne, denn wir realisieren Ihren Umzug für Sie, selbst im Lockdown, und wir halten die zu beachtenden Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln konsequent ein.

Mit Umzugsunternehmen im doppelten Sinne auf Nummer sicher gehen

Wir alle wissen, die Lockdown- und Corona-Schutzmaßnahmen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und variieren im Zeitverlauf. Dies sorgt immer wieder für Unsicherheiten. Das ist an sich unangenehm und herausfordernd und bedeutet zudem, dass sich schlecht planen lässt. Etwa steht im Rechtsportal der Ergo-Versicherungsgrupppe, dass bei Kontaktbeschränkungen zwar nur ein externer privater Helfer zugelassen ist, aber eben doch haushaltsfremde Hilfe noch erlaubt. Bei einer Ausgangssperre jedoch sei haushaltsfremde Umzugshilfe keinesfalls mehr erlaubt: »Gilt eine Ausgangssperre, dürfen Ihre Helfer nicht zum Anpacken anrücken.« Und auch der SWR weist in seiner Rechtsauflärungsseite unter dem Titel »Kontaktverbot auch für Helfer – Was man beim Umzug in Corona-Zeiten beachten sollte« darauf hin: »Das Recht zum Umzug bleibt […] bestehen.« Und ergänzt sogleich: »Freunde, Nachbarn oder Familienangehörige, die nicht im eigenen Haushalt leben, scheiden an vielen Orten nun als Helfer aus.« Auch er verweist, wie das Ergo-Rechtsportal und viele weitere Info-Seten zum Thema, auf Umzungsunternehmen, da diese – wie die meisten Unternehmen – auch im Lockdown und allgemein selbts dann, wenn allgemein erhebliche Beschränkungen gelten, weiter tätig sein dürfen. Kurzum: Sie können sicher umziehen – mit Umzugsprofis an Ihrer Seite!

Ein Umzug in Hamburg oder deutschlandweit steht an? Wir sind für Sie da!

Sie haben noch weitere Fragen oder möchten uns gleich mit Ihrem Hamburg-Umzug oder einem weiteren Umzug beauftragen? Bitte rufen Sie uns einfach an (040-180 47 995), schreiben Sie uns eine E-Mail (info@town-express.de)oder nutzen Sie unser praktisches detailliertes Kontaktformular (https://www.town-express.de/kontakt.html). Unsere engagierten und erfahrenen Umzugsberater und -planer freuen sich auf Ihre Anfrage! 


Beiträge