Umzug Hamburg

Umzug Hamburg - News, Tipps & Tricks

Waschmaschine – Herausforderung bei jedem Umzug


Waschmaschine beim Umzug sichern

Der Transport der Waschmaschine gehört praktisch zu jedem Umzug, stellt zugleich aber für die meisten, die umziehen, eine große Herausforderung dar. Und klar, die Geräte sind groß, unhandlich und schwer, und dazu hat man hier auch noch mit Strom- und Wasseranschlüssen zu tun sowie mit einer Maschine, die man zwar oft benutzt, über deren Aufbau und Funktionieren oft aber wenig bekannt ist.

Uns als Ihren Umzugsprofis aus Hamburg ist der Waschmaschinentransport natürlich bestens vertraut. Nachfolgend ein paar Tipps und Hinweise, die den Transport erleichtern und sicher machen.


Vor dem Transport: Wasser ablassen

Um Ihre Waschmaschine für den Transport vorzubereiten, lassen Sie unbedingt das Restwasser aus der Maschine ab. So schützen Sie nicht nur das Innenleben der Maschine, sondern auch sich selber vor möglicherweise schweren Unfällen. Die zum Wasserablassen benötigte Öffnung befindet sich zumeist vorne unten an der Maschine und ist von einer Klappe verdeckt. Hinter der Klappe finden Sie ein Verschlussventil und einen Schlauch. Unter Zuhilfenahme einer kleinen flachen Schüssel können Sie hier Ihre Maschine leicht vom Restwasser befreien.

Trennen Sie zudem die Maschine von der Wasser- und Stromversorgung und befestigen Sie Kabel und Schläuche, etwa mittels Klebeband, sicher am Gerät.


Bei Bedarf Gewicht ausbauen

Stehen für den Transport keine Hilfsmittel wie Sackkarren oder Tragegurte zur Verfügung oder ist das Gerät besonders schwer, empfiehlt es sich zudem, das Gewicht auszubauen, das für einen ruhigen Lauf der Waschmaschine sorgt. Dieses ist gewöhnlich unten hinten im Gerät angebracht und kann mit einem Schraubenzieher demontiert werden.


Waschmaschine zu zweit tragen und Transporthilfen verwenden

Für den Transport der Waschmaschine gilt: Sie ist zwingend von zwei kräftigen Personen zu tragen, niemals von einer Person alleine oder einer starken und einer eher schwachen Person. Sonst kommt es leicht zu möglicherweise schwerwiegenden Unfällen. Zudem sind Arbeitshandschuhe hier Pflicht, nicht zuletzt weil trotz bester Vorbereitung oft noch glitschige Seifenlauge beim Transport austritt, gerade wenn die Maschine angekippt wird. Zudem sind, so irgend möglich, Transporthilfen wie Sackkarren und Tragegurte beim Waschmaschinenumzug einzusetzen.


Transportsicherung – nötig oder nicht?

Ist Ihnen bei unseren Vorbereitungstipps etwas aufgefallen? Da steht nichts von einer Transportsicherung für die Waschmaschine. Und das aus gutem Grund: Sie ist nur nötig, wenn die Waschmaschine liegend transportiert werden soll. Dies ist aber schon wegen der nicht zu entfernenden Wasser- und Seifenreste, die auch nach dem Ablassen des Restwassers noch vorhanden sind, nicht zu empfehlen: Sie könnten die Elektronik der Maschine beschädigen oder mittels Austritt in größerem Umfang für unnötige Schwierigkeiten beim Tragen sorgen können, unter anderem durch rutschige Laufwege. Und wird die Maschine im Stehen umgezogen (also stehend im Umzugswagen verbracht sowie beim Tragen nicht allzu sehr gekippt), so benötigt man in aller Regel die beim Waschmaschinenkauf gewöhnlich miterworbene Transportsicherung nicht. Sie soll lediglich eine Beschädigung der freischwingenden Trommel bei ungewöhnlichen Neigungen verhindern.


Waschmaschinentransport durch Profis

Sie möchten Ihre Waschmaschine lieber von Profis transportieren lassen? Wir sind für Sie da – mit Muskelkraft, Erfahrung und den richtigen Transporthilfen. Damit Sie selber sich nicht mit dieser Umzugsherausforderung abmühen müssen und einfach wissen: Die Maschine kommt heil und ohne dass Böden, Geländer oder Treppenhäuser beschädigt werden in Ihrem neuen Zuhause an. Und selbstredend schließen wir als Ihr Service-Umzugsunternehmen aus Hamburg die Maschine auch gleich noch fachgerecht für Sie an. Damit Sie Ihre Umzugsklamotten schnell waschen und frisch und zufrieden in Ihr neues Leben starten können.



Beiträge