Umzug Hamburg

Umzug Hamburg - News, Tipps & Tricks

Dokumente, Wertvolles, Alltägliches: Was vom übrigen Umzugsgut getrennt transportiert werden sollte


Umzüge Hamburg

Es gibt drei Kategorien von Dingen, die Sie sinnvollerweise nicht mit dem übrigen Umzugsgut vermischen, sondern klar von ihm trennen: wichtige Dokumente, Wertgegenstände und Güter des täglichen Bedarfs. Besonders wichtig ist dies bei Gegenständen der beiden ersten Kategorien, wenn der Umzug in Hamburg oder anderen belebten Städten stattfindet.


Wichtige Dokumente – um sie griffbereit zu haben und Ihre Privatsphäre zu schützen

Zur Kategorie „wichtige Dokumente“ gehören z. B. Reisepässe, Versicherungspolicen, Zeugnisse, Testamente und Bankunterlagen inkl. Kontoauszügen. Hier empfehlen wir den persönlichen und separaten Transport im Rahmen des Umzugs. Damit Sie immer wissen, wo sich diese zentralen Dinge befinden, nicht nachher im Berg von Umzugskartons nach ihnen wühlen müssen. Zudem ist auch nur so Ihre Privatsphäre gesichert: Gerade in belebten Städten wie Hamburg gehen schließlich viele Passanten an den Umzugsgegenständen vorbei, wenn diese beispielsweise kurz auf dem Gehweg stehen, bevor sie in den Umzugstransporter verladen werden. Und etwa wie viel Sie verdienen, das geht ja nun niemanden etwas an. Und erst recht nicht beispielsweise die neuen Nachbarn.


Wertgegenstände ­– in Hamburg und Co. beim Umzug auf offener Straße besonders gefährdet

In die Kategorie „Wertgegenstände“ fallen z. B. Schmuck, Uhren, Pelze, wertvolle Kameras, Designer-Stücke, Gemälde und Skulpturen sowie Münz- und Briefmarkensammlungen. Diese sollte man niemals unbeaufsichtigt und offen herumstehen lassen. Am besten sind sie zu Beginn des Umzugs, dann also wenn das Offenstehenlassen der Wohnungstüren und des Möbeltransporters beginnt, etwa in seinen Pkw verfrachten. Schnell greift sonst beim Umzug vor allem in Großstädten wie Hamburg, in denen reger Verkehr auch auf den Gehwegen herrscht, einmal ein Langfinger zu. Und das muss ja nun wirklich nicht sein.


Güter des täglichen Bedarfs – immer benötigt

Sogenannte „Güter des täglichen Bedarfs“ sind z. B. entsprechende Kleidungsstücke sowie Toilettenartikel. Zudem empfehlen wir, auch etwas Geschirr und Besteck sowie ein paar Gläser extra zu transportieren und so leicht griffbereit zu haben – und ein paar Lebensmittel und Getränke ebenfalls nicht zu vergessen. Damit der Umzug in die neue Wohnung, etwa in der Hamburger Innenstadt, auch ein schöner Sprung ins neue Leben wird – und nicht ausgerechnet hier das Notwendigste fehlt bzw. erst mühsam herausgesucht werden muss. Übrigens: Auch wenn’s im Allgemeinen eher nicht dem täglichen Bedarf zugerechnet werden dürfte: Wir empfehlen, hier auch eine Flasche Sekt (und ggf. ein paar Sektgläser) vorzuhalten. Damit der Umzugstag am Ende gebührend beschlossen werden kann.



Beiträge